Neuer Vorstand gewählt

Veröffentlicht am 20.07.2019 in Ortsverein

Die SPD-Rosenstein hat auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt und Rückblick auf die Europa- und Kommunalwahlen gehalten. Einen Dank sprach der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins und Mögglinger Gemeinderat, Jakob Unrath, an alle Mitglieder und Kandidatinnen und Kandidaten aus, die sich bei den Wahlen wieder über das Aufhängen von Plakaten und die Organisation rund um die Wahlkämpfe eingesetzt hatten. Auch das politische Ehrenamt sei für eine Gesellschaft ein ganz wichtiges, um die Demokratie zu stärken.

„Und dies gerade vor dem Hintergrund, wenn rechte Parteien an der Zerstörung der europäischen Idee arbeiten“, so Unrath. Auch, wenn man in den beiden Gemeinden Mögglingen und Böbingen hochzufrieden mit den Kommunalwahlergebnissen sei, so leide man unter dem Zustand der Partei im Land und Bund. Die Mitglieder hoffen auf eine baldige Erholung, wenn die Urwahl des Parteivorsitzenden im Herbst vollzogen ist. Voraussetzung dafür sei, dass die Partei von unten nach oben funktioniere. Was an der Basis beschlossen werde, müsse von den Abgeordneten nach Berlin getragen werden, nicht umgekehrt. Soziale Gerechtigkeit und Ökologie müsse man als Einheit begreifen und sich von neoliberalen Positionen und Ansätzen in der Finanz- und Wirtschaftspolitik endgültig verabschieden. Der Staat stelle für die überwältigende Mehrzahl der Menschen im Land eine Sicherheit dar, die es wieder auszubauen gilt, egal ob bei Krankenhäusern, Mobilität oder bei Schutzmaßnahmen für das Klima. Nach dem Rechenschaftsbericht des Vorstandes und den Entlastungen wurde ein neuer Vorstand gewählt. Jakob Unrath wurde als Vorsitzender der SPD-Rosenstein bestätigt. Seine Stellvertreter bleiben weiterhin Marius Dittenhauser (Mögglingen), Rainer Lehe (Böbingen) und Willi Ilgauds (Heuchlingen). Das Amt der Kassiererin hat weiterhin Christa Kopitz inne (Böbingen). Neu in den Vorstand wurde als Schriftführerin die Mögglignerin Laura Weber gewählt. Als Beisitzer sind im Vorstand Christina Pippert (Heuchlingen), Otto Betz (Böbingen) und Alexander Pippert (Heuchlingen). Inhaltlich sprach sich der Ortsverein einstimmig für eine Tunnellösung für Böbingen aus, da diese aus Sicht der Rosenstein-SPD die einzige vernünftige Lösung für die Entwicklung der Gemeinde und dem Wohl der Bevölkerung in Böbingen darstellt.  

 

WebsoziInfo-News

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

24.02.2021 18:52 Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung kommt – Bundeskabinett setzt Einigung der Koalitionsfraktionen um
Die Koalitionsfraktionen haben sich darauf geeinigt, Abschlussprovisionen bei der Restschuldversicherung bei 2,5 Prozent zu deckeln. Mit dem heutigen Kabinettbeschluss hat die Bundesregierung diese Einigung umgesetzt. „Marktuntersuchungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zeigen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher beim Abschluss von Restschuldversicherungen außerordentlich hohe Abschlussprovisionen zahlen müssen. Auf diesen Missstand wollen wir nun reagieren und haben uns

24.02.2021 18:45 Drittes Corona-Steuerhilfegesetz unterstützt Familien und Unternehmen
Mit dem heute im Finanzausschuss beschlossenen Dritten Corona-Steuerhilfegesetz werden Familien und Unternehmen bei der Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen der Pandemie unterstützt. Von den steuerlichen Erleichterungen geht ein positiver Impuls für die konjunkturelle Erholung aus. „Der Finanzausschuss hat heute das Dritte Corona-Steuerhilfegesetz beschlossen. Die in dem Gesetz enthaltenen steuerlichen Erleichterungen in Höhe von rund 7,5 Milliarden

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:842285
Heute:17
Online:1

Partei