Juwelen der Seidenstraße

Veröffentlicht am 27.11.2019 in Ortsverein

Einblicke in die Lebensweise, Kultur und das politische System der Länder Kirgisistan und Usbekistan bekamen die interessierten Teilnehmer des Bildervortrags von Clemens Weller vergangene Woche im Klassenzimmer des „Alten Schulhauses“ in Mögglingen. Die Mögglinger SPD hatte Weller für den Bildervortrag gewonnen, der im Jahr 2018 die beiden Länder bereist hatte. SPD-Ortsvereinsvorsitzender Jakob Unrath bedankte sich für dessen Bereitschaft über seine Eindrücke und Erfahrungen zu berichten, denn diese Region werde in Deutschland bislang kaum wahrgenommen. Kirgisistan und Usbekistan liegen an der historischen Seidenstraße. Und an der sogenannten „Neuen Seidenstraße“: China baut Schienennetze, Häfen und Straßen, um den Handel mit Europa zu erweitern.

In farblich prächtige Bilder zeigte Weller die so unterschiedlichen Welten in Mittelasien, von den Nomaden und ihren Pferden im Hochland Kirgisistans, bis zu den atemberaubenden Anlagen aus „Tausendundeiner Nacht“ in den Oasenstädten Usbekistans. Beide Länder haben nach dem Zerfall der Sowjetunion inzwischen ihre eigene Kultur und Identität wiedergewonnen und ihr Land aufgebaut. "Allerdings findet man in beiden Ländern große Armut, sobald man etwas abseits des offiziellen Reisewegs die Augen aufmacht", so Weller.

Der Tourismus beginnt gerade erst, eine größere Rolle zu spielen. So sind die Hotels in den Städten eng an internationale Standards angepasst, und da beide Länder sehr sicher zu bereisen sind, gibt es bei uns inzwischen ein großes Angebot an Gruppenreisen. „Beide Länder bieten eine atemberaubende Natur - sowohl das kalte Hochland als auch die Wüste“, so Clemens Weller, und er zeigte diese in hochauflösender Qualität.

Aufgrund seines Reichtums an Rohstoffen wie Uran und Seltene Erden sei Usbekistan das wirtschaftliche Zentrum in Mittelasien. Es hätte in den letzten Jahren einen Kraftakt unternommen, um seine Geschichte durch zahlreiche Sanierungen ehemals prachtvoller Anlagen wieder in Erinnerung zu rufen. Von Demokratie sei Usbekistan noch weit entfernt, aber es gebe es keine Unruhen im Land und auch keine wahrnehmbare Bewegung, die das politische System grundlegend verändern wolle. Das Thema Bildung würden beide Staaten als eine wichtige Aufgabe erkennen und überdurchschnittlich viel in diesem Bereich investieren.

Die Menschen seien bislang mit Touristen aus dem Westen seltener in Kontakt kommen, umso größer sei die spontane Gastfreundschaft und die Neugier. Oft werde man nach einem gemeinsamen Selfie gefragt. Clemens Weller konnte noch viel berichten „Und die Vortragszeit ging herum wie im Flug“, so Jakob Unrath, der aufgrund des großes Interesse zusagte, dass man im kommenden Jahr die Veranstaltungsart wiederholen werde.

 

WebsoziInfo-News

04.12.2020 07:31 Katja Mast zu der hohen Zahl an Corona-Infizierten in der Tönnies-Fleischfabrik
172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Die hohen Corona-Infektionszahlen stehen in direktem Zusammenhang zum Geschäftsmodell.   „172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – genau deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Gut, dass die SPD-Fraktion im Bundestag die Blockade von CDU und CSU durchbrochen hat und standhaft geblieben ist. Die hohen Corona-Infektionszahlen in der

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:842285
Heute:34
Online:1

Partei