Optimale Bildung

Veröffentlicht am 12.03.2009 in Kreistagsfraktion

Die SPD-Liste Albuch/Rosenstein für die Kreistagswahl steht
Bei der Mitgliederversammlung der SPD-Ortsvereine Oberkochen, Essingen, Heubach, Mögglingen/Heuchlingen und Böbingen wurden die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD-Liste Albuch/Rosenstein für den Wahlkreis VII zur Wahl des Kreistags am 7. Juni nominiert.
© Gmünder Tagespost 12.03.2009

Lothar Schell

Oberkochen. „Wir haben eine sehr ausgewogene Liste und gehen seitens der SPD optimistisch in die nächsten fünf Jahre“, meinte der Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Bürgermeister Klaus Maier, im Naturfreundehaus. Vier Wochen vor der Wahl werde ein Prospekt herausgebracht und ebenfalls vor der Wahl werde man mit einer Postkarte werben. Man habe ordentlich angespart und werde rund 3500 Euro in den Wahlkampf investieren.
Maier verwies auf den Parteitag am 8. April in der Kochertalmetropole in Abtsgmünd, wo er „eine programmatische Rede“ halten werde. Dabei wolle man auch die Wahlkampf-Strategie kundtun und kritisch die Kreispolitik unter die Lupe nehmen. „Wir werden vor allem danach schauen, dass die Arbeitnehmer-Interessen in unserer Hand gewahrt bleiben“, schaute Maier in die Zukunft.

Nominierung
In geheimer Wahl wurden folgende Kandidatinnen und Kandidaten einstimmig nominiert: August Freudenreich (Böbingen), Wilfried Gentner (Essingen), Katharina Hasselmann (Oberkochen), Reinhold Hirth (Oberkochen), Manfred Kolb (Essingen), Patricia Kuhn (Heubach), Klaus Maier (Heubach), Christina Pippert (Heuchlingen), Gerhard Reimer (Heubach) und Jakob Johannes Unrath (Mögglingen).
In Vorwegnahme des Parteitags in Abtsgmünd ging Klaus Maier auf künftige Arbeitsfelder und Schwerpunkte der SPD-Fraktion ein. Das Berufsschulwesen mit adäquater Sach- und Personalausstattung werde einen Schwerpunkt darstellen. „Wir wollen den Kindern optimal Bildung nahe bringen“, ließ Maier auch das Arbeitsfeld Hauptschule nicht außen vor. Die SPD sehe sich auch künftig als „Partei der sozialen Gerechtigkeit.“ Das Bild des Landkreises solle durch die Art und Weise geprägt sein, wie man mit sozial Schwachen und Behinderten umgehe.

Thema Jugendhilfe
Verstärkt wolle man sich der Kinder- und Jugendhilfe widmen. „Straßen bauen nur dort, wo Verkehr ist mit Radwegen inklusive“, laute die SPD-Maxime für den Straßenbau. Ein spezielles Auge wolle die SPD in den nächsten fünf Jahren auch auf die Kreisumlage und eine gerechte Verteilung der Gelder richten.
Eine bedeutende Facette der Arbeit werde der Klimaschutz sein. Ziel sei, alle nötigen Energien aus regionalen Mitteln abzudecken, erklärte Maier. Kritische Fragen werde die SPD auch parat haben, wenn es um die Ausgliederung in Service-Gesellschaften und um gerechten Lohn für die Beschäftigten gehe. „Wir sind auch auf Seiten der Landwirte“, erklärte Maier weiter. Stolz zeigte er sich darüber, dass es die SPD geschafft habe, eine Gen-freie Zone im Ostalbkreis zu bilden.

© Gmünder Tagespost 12.03.2009

 

WebsoziInfo-News

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von websozis.info

Partei

 

Counter

Besucher:842285
Heute:7
Online:1

SPD-Abgeordnete