„Ortskernsanierung zentral für Entwicklung“ in Mögglingen

Veröffentlicht am 17.05.2019 in Ortsverein

Die Ortkernsanierung, ein möglicher Jugendrat und eine „kinderfreundliche Gemeinde“ waren unter anderem Themen bei der Kandidierendenvorstellung der Liste „Aktive Mögglinger – SPD“ in Mögglingen am vergangenen Donnerstag im Gasthaus „Reichsadler“. Die Interessierten konnten gezielt Fragen an die Kandidatinnen und Kandidaten, aber auch zum ausführlichen Programm der Liste stellen und machten Gebrauch von dieser Möglichkeit. 

So betonte eine Anwesende die Wichtigkeit mehr für die Jugend im Ort zu tun: „Räume geben und sich um Jugendliche kümmern, sie nicht verjagen.“ Der Vorschlag der Liste zur Einführung eines Jugendrates fand deshalb große Zustimmung. Gleiches galt für die Forderung der aktiven SPD-Liste, den Fokus auf eine kinderfreundliche Kommune zu richten. Ferienbetreuung und Betreuungszeiten müssten verbessert werden, einen Waldkindergarten sahen die Teilnehmer als gute Ergänzung im Betreuungsangebot. Ein großes Thema, das „mindestens als 15 Jahre zur Verwirklichung brauche“, sei die Ortkernsanierung und Entwicklung des Ortes, die nur mit Bürgerbeteiligung gelinge, zügig angegangen werden müsse, für die man sich aber auch Zeit nehmen müsse, so die gemeinsame Position der Kandidierenden.  „Es geht um eine Definition eines zukünftigen Ortskerns und ein attraktives Gesamtbild der Gemeinde, hinter dem sich alle Mögglinger versammeln“, so ein Teilnehmer. Dem wurde zugestimmt mit der Aufforderung, dass viele sich am 26.05 mit der Abgabe ihrer Stimme beteiligen, denn eine hohe Wahlbeteiligung stärke die Demokratie insgesamt und den Ort, um den es allen geht: Mögglingen. Für die Liste der „Aktiven Mögglinger – SPD“ kandidieren: Irmgard Sehner, Jakob Unrath, Annette Jäger, Viktor Wall, Laura Weber, Manfred Bladeck, Uschi Eberhard, Marius Dittenhauser, Monika Stanislowski, Helge Maier, Heidrun Epp, Nice De Luca, Heike Langenbucher und Johann Grampes. Im Internet findet man alle Informationen zu den Kandidierenden und dem Programm für Mögglingen.

 

WebsoziInfo-News

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

02.05.2019 07:36 Transparenz und Sicherheit in der Handelspolitik gewonnen
Öffentlicher Investitionsgerichtshof mit EU-Recht vereinbar Der Europäische Gerichtshof hat in einem wegweisenden Gutachten die Vereinbarkeit von öffentlichen Investitionsgerichtshöfen mit europäischem Recht bestätigt. „Das von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten durchgesetzte öffentliche Gerichtshofsystem hat die höchste juristische Prüfung bestanden. Dieses Gegenmodell ist die öffentlich-rechtliche Antwort auf private und intransparente Schiedsstellen, die wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in einem langen Kampf gegen

Ein Service von websozis.info

Partei

 

Counter

Besucher:842285
Heute:23
Online:1

SPD-Abgeordnete