SPD Kandidaten beim Ambulanten Pflegedienst Ostalb

Veröffentlicht am 03.06.2009 in Kommunalpolitik

Die Gemeinderatskandidaten der SPD besuchten kürzlich den ambulanten Pflegedienst Ostalb in Mögglingen, um sich über deren umfangreiches Betreuungs- und Pflegeangebot zu informieren.

Elisabeth Draskovits übernahm 2005 die Leitung nach großen wirtschaftlichen Problemen vom ursprünglichen Betreiber AWO. Für die Leitung ist Voraussetzung, dass die Arbeit am und mit dem Menschen im Mittelpunkt steht. Dabei sollen Familien in schwierigen Lebenssituationen unterstützt, entlastet und begleitet werden.
Während für Senioren die Pflege, Unterstützung im Haushalt und Garten angeboten werden, gibt es für junge Familien Hilfe bei der Organisation des Haushalts, wenn z.B. die Mutter durch Krankheit ausfällt. Besonders wichtig ist auch, die Familien bei den Antragsstellungen zu unterstützen, sei es bei der Pflegeversicherung oder bei der Krankenkasse. Viele Menschen, betonte Draskovits, seien nicht in der Lage sich durch diese bürokratischen Formulare zu kämpfen. Als zusätzliches Angebot für Senioren werden Tagespflege mit flexiblen Betreuungszeiten und 7 tätige Kururlaube angeboten.
Außerdem betreut der ambulante Pflegedienst unter anderem eine Wohngemeinschaft in Straßdorf. All die Angebote sorgen für erhebliche Entlastungen in Familien, wo Pflegebedürftige leben. Zurzeit deckt der Dienst das Gebiet zwischen Aalen und Schwäbisch Gmünd ab. Dafür sind 28 Mitarbeiter im Einsatz. Den Mitarbeitern wird eine tariflich angepasste Entlohnung garantiert. Der Ambulante Pflegedienst wendet sich ausdrücklich gegen Dumping-Löhne, die besonders auch im Pflegebereich in letzter Zeit Einzug halten. Im anschließenden Gespräch weiß Annette Jäger, Gemeinderätin, darauf hin, wie wichtig neben dem Pflegeheim die Arbeit der Pflegedienste für Mögglingen und die Bevölkerung sei. Sie bedankte sich gemeinsam mit dem SPD Ortsvereinsvorsitzenden, Jakob Unrath, bei Frau Draskovits und versprach mit dem Team zur Kommunalwahl sich für die Interessen der Pflegebedürftigen und deren Familien vor Ort einzusetzen.

 

WebsoziInfo-News

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

06.06.2019 19:31 Kampf gegen Lebensmittelverschwendung intensivieren
Am Thema Lebensmittelverschwendung komm niemand vorbei, wer das Ziel Nachhaltigkeit verfolgt. 85 Kilogramm wirft jeder deutsche Privathaushalt im Jahr durchschnittlich weg. Auch in Erzeugung, Handel und Gastronomie landen viel zu viele kostbare Nahrungsmittel im Müll. „An guten Ideen und Ansätzen Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen mangelt es nicht. Einige Unternehmen des Lebensmitteleinzelhandels engagieren sich bereits gegen Verschwendung.

05.06.2019 06:48 Wir wollen weiter Träger der Denkanstöße sein
Vor der Presse kündigt der kommissarische Fraktionschef Rolf Mützenich für die Sommermonate eine starke inhaltliche Konzentration auf wichtige Themen an. Die Fraktion werde alles dafür tun, dass Sozialdemokraten sichtbarer werden für die Menschen in unserem Land. Das Videostatement auf spdfraktion.de

04.06.2019 19:49 Rolf Mützenich kommissarischer SPD-Fraktionsvorsitzender
Kölner Abgeordneter übernimmt Vorsitz nach Rücktritt von Andrea Nahles Andrea Nahles tritt an diesem Dienstag vom Vorsitz der SPD-Bundestagsfraktion zurück. Der nordrhein-westfälische Abgeordnete Rolf Mützenich übernimmt als dienstältestes Vorstandsmitglied kommissarisch den Posten. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles als SPD-Fraktionschefin hat der Geschäftsführende Vorstand der Fraktion einstimmig sein dienstältestes Mitglied Dr. Rolf Mützenich zum kommissarischen Fraktionsvorsitzenden benannt. Der 59-Jährige erklärte

Ein Service von websozis.info

Partei

 

Counter

Besucher:842285
Heute:57
Online:1

SPD-Abgeordnete