SPD Kandidaten beim Ambulanten Pflegedienst Ostalb

Veröffentlicht am 03.06.2009 in Kommunalpolitik

Die Gemeinderatskandidaten der SPD besuchten kürzlich den ambulanten Pflegedienst Ostalb in Mögglingen, um sich über deren umfangreiches Betreuungs- und Pflegeangebot zu informieren.

Elisabeth Draskovits übernahm 2005 die Leitung nach großen wirtschaftlichen Problemen vom ursprünglichen Betreiber AWO. Für die Leitung ist Voraussetzung, dass die Arbeit am und mit dem Menschen im Mittelpunkt steht. Dabei sollen Familien in schwierigen Lebenssituationen unterstützt, entlastet und begleitet werden.
Während für Senioren die Pflege, Unterstützung im Haushalt und Garten angeboten werden, gibt es für junge Familien Hilfe bei der Organisation des Haushalts, wenn z.B. die Mutter durch Krankheit ausfällt. Besonders wichtig ist auch, die Familien bei den Antragsstellungen zu unterstützen, sei es bei der Pflegeversicherung oder bei der Krankenkasse. Viele Menschen, betonte Draskovits, seien nicht in der Lage sich durch diese bürokratischen Formulare zu kämpfen. Als zusätzliches Angebot für Senioren werden Tagespflege mit flexiblen Betreuungszeiten und 7 tätige Kururlaube angeboten.
Außerdem betreut der ambulante Pflegedienst unter anderem eine Wohngemeinschaft in Straßdorf. All die Angebote sorgen für erhebliche Entlastungen in Familien, wo Pflegebedürftige leben. Zurzeit deckt der Dienst das Gebiet zwischen Aalen und Schwäbisch Gmünd ab. Dafür sind 28 Mitarbeiter im Einsatz. Den Mitarbeitern wird eine tariflich angepasste Entlohnung garantiert. Der Ambulante Pflegedienst wendet sich ausdrücklich gegen Dumping-Löhne, die besonders auch im Pflegebereich in letzter Zeit Einzug halten. Im anschließenden Gespräch weiß Annette Jäger, Gemeinderätin, darauf hin, wie wichtig neben dem Pflegeheim die Arbeit der Pflegedienste für Mögglingen und die Bevölkerung sei. Sie bedankte sich gemeinsam mit dem SPD Ortsvereinsvorsitzenden, Jakob Unrath, bei Frau Draskovits und versprach mit dem Team zur Kommunalwahl sich für die Interessen der Pflegebedürftigen und deren Familien vor Ort einzusetzen.

 

WebsoziInfo-News

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:842285
Heute:28
Online:3

Partei