Europa pur in Mögglingen

Veröffentlicht am 01.07.2008 in Europa

Peter Simon

Aktuell zum „No“ der Mehrheit der irischen Bevölkerung fand am vergangenen Montag, 30.06.08, eine Kreismitgliederversammlung zum Thema Europa im „Reischsadler“ in Mögglingen statt. Referent war der Europapolitiker Peter Simon. Viele Mitglieder der SPD Rosenstein waren mit dabei.

Das Europa nicht zu den beliebtesten Themen in der Bevölkerung zählt stellt man schnell bei einer Diskussion über die EU fest. Dass viele Politiker auch reichlich Applaus erhalten, wenn sie über die Subventionspolitik und die langatmigen Beschlüsse in Europa schimpfen ist aus Presse und TV auch bekannt. Dass Europa aber unter dem Strich für Deutschland sehr viel bringt und dass in Europa die längste Phase des Friedens seit Jahrhunderten abläuft geht leider all zu oft unter, erläuterte Peter Simon. Sicherlich sind die Probleme die beim Zusammenwachsen dieser unterschiedlichen Staaten in Verbindung mit der Globalisierung vorhanden sind ernst zu nehmen. Jedoch müsse der Bevölkerung in Deutschland auch klar sein, dass Deutschland als Exportland, vor allem innerhalb des europäischen Binnenmarkts, so viel von Europa profitiere wie kein anderes der 27 Mitgliedstaaten. Wie dieser erwirtschaftete Wohlstand im Land ankommt ist sicherlich eine andere Frage, dennoch gilt das Deutschland Europa braucht.
Simon zeigte sich zwar enttäuscht über das Nein der irischen Bevölkerung, meinte aber es müsse jetzt nach vorne gerichtet weitergehen, um so viele Mitgliedsstaaten wie möglich von dem neuen Fundament Europas zu überzeugen. Ein Europa der zwei Geschwindigkeiten müsse man dabei genau diskutieren meinte Simon, da es bei solch grundlegenden Entscheidungen schwierig ist zeitlich versetzt vorzugehen. Klar ist auch, dass man innerhalb Europas nicht so oft abstimme bis das gewünschte Ergebnis eben rauskomme. Der Weg der jedoch jetzt beschritten werde ist nach Peter Simons Ansicht der richtige. Die Ratifizierung weiter laufen zu lassen und möglichst viele Mitglieder für den Vertrag zu gewinnen sei unerlässlich. Wenn sich dann die vielen Millionen Menschen mehrheitlich für das Vertragswerk ausgesprochen haben, müssen sich die Iren, die von Europa auch immer profitiert haben, endgültig entscheiden. Die Hoffnung eines Europas, dass dann als Friedensmacht in der Welt die internationale Politik geschlossen beeinflusst bleibe Ziel der Politik der SPD.

 

WebsoziInfo-News

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:842285
Heute:28
Online:3

Partei