Jusos besuchen mit Christian Lange „Kidstown“ in Heubach

Veröffentlicht am 06.08.2008 in Jusos in Aktion

Mützenpflicht, Rauchverbot und die Verschönerung der Stadt waren die Wahlkampfthemen bei der Bürgermeister- und Gemeinderatswahlen in Kidstown, zu denen auch die Jusos mit ihrem Bundestagsabgeordneten Christian Lange und dem Kreisvorsitzenden Josef Mischko gekommen waren. 45 ehrenamtliche Helfer bringen 165 Kindern in 10 Tagen Demokratie und das Wirtschaftssystem in Deutschland spielerisch näher.

Gemeinsam unter Führung von Herrn Dionyssiotis und einigen Kindern besichtigte man die verschiedenen Einrichtungen und Häuser der „Kinder-Spielstadt“. Beeindruckt stellte man die vielen Parallelen zum wirklichen Leben fest. So gibt es in Kidstown unter anderem ein Rathaus mit Einwohnermeldeamt, sowie eine Bank, eine Krankenkasse und Betriebe in denen Sachen hergestellt werden. Die Kinder müssen sich versichern und Steuern bezahlen, gehen einer Arbeit nach und erhalten Lohn. Das Arbeitsamt vergibt Jobs, die Post verteilt die Briefe und die Müllabfuhr sorgt für Sauberkeit. Auch bekommen in der Stadt alle Arbeiter einen Mindestlohn von 8 Ostalbeuro. Darunter geht nichts, darüber ist alles offen. Das Rauchverbot gestaltet sich in Kidstown ebenfalls einfacher als im realen Leben der Erwachsenen. Rauchen ist ganz einfach verboten! Ausnahmen gibt es nicht. Sollten hier Verstöße begangen werden ist auch ganz schnell die Polizei zur Stelle und das Radio, sowie die Zeitungen in Kidstown berichten über alle Vorkommnisse. Auch im Dienstleistungssektor kann man in Kidstown einiges erleben. So durfte sich der SPD Bundestagsabgeordnete einer Massage an seinen Händen im Beauty-Salon unterziehen und schnitt auch beim Messen seines Blutdrucks im Krankenhaus positiv ab. Keine Bedenken bescheinigte ihm die Kinder. Bei den für den nächsten Tag anstehenden Wahlen stellten sich dann auf einer Bürgerversammlung die Kandidatinnen und Kandidaten vor. Für den Sessel des Bürgermeisters kandierten 11, für den achtköpfigen Gemeinderat 17 Kinder. Dabei wurde recht deutlich, dass sich die Mützenpflicht der Betreuer wohl nicht mehr lange halten wird und auch die Kinderstadt selbst eine Verschönerung in den nächsten Tagen erleben darf. Christian Lange bestärkte die Kinder auf der Bürgerversammlung auch die zahlreichen Wahlversprechen einzuhalten. Zum Abschluss gab es dann, passend zu den heißen Temperaturen, noch neben einigen roten Wasserbällen für jedes Kind Wassereis. Mit einem Dank an die Kinder, die ehrenamtlichen Betreuer und die Initiatoren der Kinderstadt verabschiedete sich die Juso Gruppe.

 

WebsoziInfo-News

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:842285
Heute:28
Online:3

Partei